Panikattacken was tun Taube_weiß.png

Wie wirksam sind Antidepressiva bei Angststörungen?

Etwa drei bis vier Wochen nach dem Beginn meiner Panikattacken begann sich eine Erkenntnis in mir zu festigen. Ich musste akzeptieren, dass meine Angststörung nicht einfach durch Sport und Erholung verschwienden würde, denn sie ist gekommen um zu bleiben. 

Diese schmerzhafte Einsicht führt viele Betroffene zu einer entscheidenden Frage: Wie wirksam sind Antidepressiva bei Angststörungen und welche Nebenwirkungen haben sie? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Wirkungen, Nebenwirkungen und Fakten zu Antidepressiva, wissen musst.

Wie wirksam sind Antidepressiva bei Angststörungen?

Was sind Antidepressiva und wie werden sie hergestellt?

Antidepressiva sind Medikamente, die speziell entwickelt werden, um Symptome von Depressionen und ähnlichen psychischen Störungen zu behandeln. Sie wirken, indem sie das chemische Gleichgewicht im Gehirn beeinflussen, vor allem die Neurotransmitter, die für Stimmung und emotionale Reaktionen verantwortlich sind.

Die Herstellung folgt folgendem Prinzip:

  1. Grundlagen-Forschung
  2. Identifikation der Wirkstoffe, die therapeutische Effekte auf das Gehirn haben
  3. Synthese der Wirkstoffe in Laboren
  4. Klinische Studien, um Effektivität und Sicherheit der Antidepressiva zu bewerten.
Prozess Antidepressiva


Erst nachdem diese umfangreichen Tests (welche oftmals mehrere Jahre in Anspruch nehmen) und Qualitätskontrollen bestanden sind, werden die Antidepressiva für die Verwendung freigegeben und sind für Betroffene in der Apotheke erhältlich.

Hinweis:
Es gibt viele verschiedene Antidepressiva in unseren Apotheken. Hier findest du die häufigsten Antidepressiva am Markt, was du bei der Einnahme beachten solltest und welche Vor- und Nachteile sie haben. 

Wie wirksam sind Antidepressiva bei Angststörungen? Die STARD-Studie

Bild: Studie zu Antidepressiva

Die STARD-Studie ist ein umfangrieches Forschungsprojekt, welches mehr Klarheit in die Behandlung von Angststörungen und Panikattacken bringt. Obwohl diese groß angelegte Studie ursprünglich darauf ausgerichtet war, die Behandlung von Depressionen zu verbessern, wurden wichtige Erkenntnisse für die Behandlung von Angststörungen gewonnen, wegen der häufigen Überschneidungen der psychischen Erkrankungen.

Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer

Dies Studie, bei welcher 4000 Erwachsene Studienteilnehmer im Alter zwischen 18 und 75 Jahren untersucht wurden [Link zur Studie] identifizierte die Wirkstoffgruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (kurz SSRI) als besonders effektiv gegen Angststörungen.
Alles was du über SSRI wissen musst, findest du in diesem Artikel: Wie wirken SSRI

Höchste Wirksamkeit gegen Anststörungen: Lexapro (Escitalopram)

Laut der STARD-Studie ist Lexapro (Escitalopram), ein prominentes Medikament dieser SSRI-Klasse, das effektivste Antidepressiva gegen Angststörungen und Panikattacken.

Die Ergebnisse zeigten beeindruckende Ergebnisse. 40-50% der Betroffenen, welche Lexapro im Rahmen der Studie einnahmen, spürten eine signifikante Verbesserung ihrer Angstsymptome und deutlich weniger Sympotme. 

Abwägung von Vor- und Nachteilen bei der Einnahme von Antidepressiva

Waage

Wie in der oben erwähnten Studie ersichtlich, sind die Ergebnisse von Lexapro überzeugend. In meinen Recherchen konnte ich keine alternative Behanldungsmethode finden, welche in wissenschaftlichen Studien eine derart hohe Erfolgsquote erreichen konnte.

Zudem sind Antidepressiva kostengünstig zu erhalten, was gerade in Zeiten der Teuerung ein Aspekt sein kann. 

Bevor man sich für die Einnahme von Antidepressiva entscheidet, sollte man jedoch bedenken, dass die Studie ausschließlich den kurzfristigen Effekt abbildete und nicht darlegte, ob die Symptome der Angststörung bei den Studienteilnehmern dauerhaft verringert werden konnten. 

Bedenke daher immer folgende Punkte und möglichen Nebenwirkungen, bevor du mit der Einnahme der Medikamente beginnst:

Nebenwirkungen und Toleranzprobleme:

Übelkeit, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit und sexuelle Funktionsstörungen sind nur einige der Nebenwirkungen, die Antidepressiva verursachen können. Als Betroffener kann man im Laufe der Zeit eine Toleranz gegenüber dem Medikament entwickeln, was dazu führt, dass der Bedarf an höheren Dosen entsteht, um denselben therapeutischen Effekt zu erzielen. 

Abhängigkeitsprobleme: 

Antidepressiva können, besonders bei langfristiger Anwendung, zu Abhängigkeiten führen. Entzugserscheinungen können bei plötzlichem Absetzen auftreten und sind oft schwer zu behandeln. Alternative Ansätze zur Behandlung von Angst, wie Therapie oder Lebensstiländerungen, können eine länger anhaltende und weniger süchtig machende Methode bieten.

Ganzheitlicher Ansatz:

Antidepressiva ignorieren die Ursache, was häufig zu einer Verschiebung der Symptome führt. In der Praxis hat sich ein ganzheitlicher Ansatz zur psychischen Gesundheit genauso bewährt, jedoch ohne die oben erwähnten möglichen Nebenwirkungen. Sehr gute Ergebnisse werden unter anderem bei der kognitive Verhaltenstherapie (CBT) oder pflanzlichen Alternativen wie Johanniskraut erzielt, welche auf die zugrundeliegenden Denkmuster abzielt.

Hinweis:
Eine Übersicht der 10 besten, pflanzlichen Alternativen gegen Panikattacken findest du unter Pflanzliche Heilmittel gegen Panikattacken.

Zusammenfassung 

Zusammengefasst weisen Forschungen, wie die STARD-Studie, darauf hin, dass Antidepressiva bei einer erheblichen Anzahl von Patienten Angststörungen effektiv behandeln können. Insbesondere hat sich Lexapro (Escitalopram) als wirksam bei der Reduzierung von Angstsymptomen erwiesen.

Andererseits sollte die Entscheidung, Antidepressiva zu nehmen, nach gründlicher Überlegung der persönlichen Umstände, möglicher Nebenwirkungen und der Verfügbarkeit alternativer Therapien getroffen werden.

Die Prüfung alternativer Therapien, bevor man sich bei Panikattacken voreilig für Antidepressiva entscheidet, kann eine umfassendere und individuellere Methode zur Angstbewältigung bieten. Diese Alternativen, von Beratung über pflanzliche Heilmittel bis hin zu Lebensstiländerungen, bieten ein breites Spektrum an Werkzeugen, um deine Panikstörung in den Griff zu bekommen.

FAQs – Häufige Fragen zur Wirksamkeit von Antidepressiva

Basierend auf empirischer Forschung hat die Sequenzielle Behandlungsalternativen zur Linderung von Depressionen (STARD)-Studie festgestellt, dass Escitalopram, ein Medikament aus der Gruppe der Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), das Serotoninniveau im Gehirn reguliert, indem es dessen Wiederaufnahme selektiv blockiert, und effektiv bei der Linderung von Angstsymptomen sein kann. Allerdings kann die individuelle Reaktion auf das Medikament sehr unterschiedlich sein, was die Bedeutung von personalisierten Behandlungsplänen unterstreicht.

Die STARD-Studie deutet darauf hin, dass Escitalopram (Lexapro) eines der wirksamsten SSRIs zur Reduzierung von Angstsymptomen ist. Die Wahl des Antidepressivums sollte jedoch individuell angepasst werden und Faktoren wie medizinische Vorgeschichte und potenzielle Nebenwirkungen berücksichtigen.

Etwa 40–50% der Teilnehmer in der STARD-Studie berichteten von einer signifikanten Verringerung ihrer Angstsymptome nach der ersten Behandlungsrunde mit Escitalopram. Es ist wichtig zu bedenken, dass unterschiedliche Menschen unterschiedlich auf Antidepressiva reagieren.

Alternative Therapien können weniger schädlich sein und bieten einen umfassenderen Ansatz für die psychische Gesundheit. Beispiele hierfür sind Beratung, pflanzliche Heilmittel und Lebensstiländerungen. Die Erforschung von Alternativen ermöglicht auch maßgeschneiderte Behandlungsprogramme und kann die Abhängigkeit von Medikamenten verringern.

Zu den Nebenwirkungen von Antidepressiva gehören Übelkeit, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit und sexuelle Dysfunktion. Es ist entscheidend, die Vorteile gegen die Nachteile abzuwägen, indem man mit einem Gesundheitsdienstleister über mögliche Nebenwirkungen spricht.

Bei langfristiger Einnahme von Antidepressiva kann eine Abhängigkeit entstehen, und bei plötzlichem Absetzen können Entzugserscheinungen auftreten. Bevor man sich entscheidet, Medikamente über einen längeren Zeitraum einzunehmen, könnte es klug sein, alternative Behandlungen in Betracht zu ziehen, die möglicherweise keine Abhängigkeit verursachen.

Alternative Therapien können oft genauso erfolgreich sein wie Antidepressiva, wenn nicht sogar erfolgreicher, für eine große Anzahl von Patienten. Die Wirksamkeit hängt häufig von persönlichen Vorlieben, der Art der Angststörung und der Bereitschaft ab, verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zu erforschen.

Beste Bücher gegen Angststörungen:

Panikattacken und andere Angststörungen loswerden

Buch Panikattacken Loswerden

Aus unserer Sicht besser als andere Ratgeber, da es klare Strategien gibt, welche einfach umgesetzt werden können und wirklich helfen.

Weg mit der Panik (inkl. 21-Sekunden-Methode)

Buch Weg mit der Panik

Die 21-Sekunden-Methode um aus jeder Angst- und Paniksituation die Stressgefühle kontrolliert zu Entlassen und langfristig zu Entspannen

Disclaimer

Im Artikel können sogenannte „Affiliate Links“ vorkommen. Falls du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine geringfügige Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts.

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Artikel und Themen

Vitamin D_Tabletten

Panikattacken jeden Tag andere Symptome

Viele Betroffene berichten, dass sich ihre Panikattacken-Symptome jeden Tag ändern. Alles was du dazu wissen musst

Was sind Panikattacken?

Panikattacken loswerden - Ein Betroffenenbericht

Wie fühlen sich Panikattacken an, was ist Depersonalisierung und welche Wege aus der Angst gibt es? Bericht eines Betroffenen…

Vitamin D Kapseln Bild

Vitamin D und Angststörungen - Ein Zusammenhang

Können Angststörungen durch Vitamin D-Mangel ausgelöst werden? Die Mehrheit der aktuellen Studien hat dazu eine Antwort… 

Panikattacken loswerden

Panikattacken 3 Stunden lang

Dauern die Panikattacken mehrere Stunden oder Tage an, ist dies oft der Übergang zur Generalisierten Angststörung…

Panikattacken Anzeichen

Was sind Panikattacken eigentich?

Panikattacken ändern das Leben schlagartig. Doch was sind Panikattacken und wie gefährlich sind sie?

Pflanzliche Mittel

Welches Vitamin D ist das beste?

Vitamin D-Mangel gilt nachweislich als möglicher Auslöser für Panikattacken. Wir haben den Vitamin D-Market analysiert und getestet…

pocket watch 3156771 1280

Panikattacken was soll ich tun?

Hier geht es zur Startseite, auf welcher du eine Übersicht unserer Artikel und Beiträge sowie den Notfall-Zettel bei Panikattacken findest. 

Panikattacken Symptome den ganzen Tag

Panikattacken Ursachen und Auslöser

Panikattacken-Ursachen und die 5 häufigsten Auslöser. In diesem Artikel erfährst du, wodurch Panikattacken meistens ausgelöst werden.

Was tun bei Panikattacken nachts

Was tun bei Panikattacken nachts?

Was tun bei Panikattacken nachts? Wenn das Schlafen zur Qual wird, muss rasch gehandelt werden. Hier finden Sie Wege für einen tollen Schlaf.

© Copyright Daniel Schalk (2023)